Paarberatung

Wenn jemand als Patient Psychotherapie macht, führen Veränderungen in seinen inneren Haltungen und in seinem Verhalten manchmal zu Irritationen beim Partner. Hier bietet es sich an, den Partner zu einer oder mehreren Therapiesitzungen dazuzuholen, um Informationen über die Erkrankung und die laufende Behandlung zu vermitteln. Davon abzugrenzen ist eine psychotherapeutische Paarberatung im engeren Sinn, bei der es um die Klärung von Erwartungen der Partner aneinander und um eine Verbesserung der Kommunikation des Paares geht.

Oft werden Regeln in einer Partnerschaft nie wirklich offen ausgesprochen oder vereinbart, so dass für den einen das Verhalten des anderen Partners einen Regelverstoß darstellen mag, was der andere als sein Recht auf Selbstverwirklichung empfindet. Hier erfordert ein fairer Umgang miteinander, dass das Paar mit psychotherapeutischer Hilfe die Regeln neu aushandelt. Wenn ein Partner in einer laufenden Psychotherapie bei mir ist, entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Andernfalls ist eine Paarberatung kostenpflichtig, da es sich dabei nicht um eine Leistung handelt, die von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok